Härtenormen    Eindringhärte   Martenshärte   Brinellhärte   Rockwellhärte   Vickershärte   Knoophärte   Mohshärte

Härteprüfung - Rockwellhärte


Prinzip

 

Eindruck mit Kugel oder Diamantkegel mit Kugelkappe von 200 µm Radius in drei Schritten:
  1. Aufbringen einer Prüfvorkraft F0 in maximal 2 s und Halten der Kraft für 3 s
  2. Aufbringen der Prüfzusatzkraft F1 in 3 s und Halten der Kraft für 5 s
  3. Entlasten auf die Prüfvorkraft F0 und Halten der Kraft für 4 s. Nach 4 s Ablesen der verbleibenden Eindringtiefe h bei F0 im Abstand zur Tiefe bei Prüfvorkraft
Etwas abweichende Zeiten sind zulässig (Details siehe Norm). Als Normeindringkugel sind nur noch solche aus Hartmetall zulässig.


Formeln

 

F0 ... Prüfvorkraft
F1 ... Prüfzusatzkraft
h ... verbleibende Eindringtiefe nach Entlastung auf die Prüfvorkraft in mm
Rockwell - Härte = 130 - h / 0,002 mm für HRBW, HREW, HRFW, HRGW, HRHW, HRKW
Rockwell - Härte = 100 - h / 0,002 mm für HRA, HRC, HRD
Beispiel: 70 HR30TW

Tabelle 1 aus DIN 6508

 

Rockwell
Härte-
skala
Härte-
Kurzzeichen
 
Art des
Eindringkörpers
 
Prüf-
vorkraft
 Fo
Prüf-
gesamtgewicht
  F
Geltender
Anwendungsbereich
 
AHRADiamantkegel98,07 N 588,4 N20 to 88 HRA
BHRBKugel 1,5875 mm98,07 N 980,7 N20 to 100 HRB
CHRCDiamantkegel98,07 N1,471 kN20 to 70 HRC
DHRDDiamantkegel98,07 N 980,7 N40 to 77 HRD
EHREKugel 3,175 mm98,07 N 980,7 N70 to 100 HRE
FHRFKugel 1,5875 mm98,07 N 588,4 N60 to 100 HRF
GHRGKugel 1,5875 mm98,07 N1,471 kN30 to 94 HRG
HHRHKugel 3,175 mm98,07 N 588,4 N80 to 100 HRH
KHRKKugel 3,175 mm98,07 N1,471 kN40 to 100 HRK

Historie

 

Angeregt durch Ludwik (1903), nach dem ein reproduzierbarer Härtewert auch aus der gemessenen Eindringtiefe bestimmbar ist, stellte Rockwell das von ihm entwickelte Verfahren 1922 vor. Der große Vorteil des Verfahrens: der Härtewert ist direkt an der Prüfmaschine ablesbar (Eindringtiefe).

 

Gültige Norm

 

DIN EN ISO 6508 1 - 4 Metalische Werkstoffe - Härteprüfung nach Rockwell
Letzte Revision 2014
ASTM E 18-07

Zurück